Wie haben Sie den Verlag kennengelernt bzw. welches war Ihr erstes Buchprojekt mit dem Verlag?
Bei meinem ersten Buchprojekt handelte es sich um das Handbuch der Kulturwissenschaften aus dem Jahre 2004. Kennengelernt habe ich den Verlag und sein anspruchsvolles Handbuch-Programm im Kontext ausgiebiger Recherchen zu guten Publikationsmöglichkeiten für unser Projekt.

Wenn Sie in mehreren Projekten zusammengearbeitet haben, welches war Ihr Wichtigstes?
Das wichtigste Projekt, das ich mit dem Verlag Metzler realisiert habe, war die Enzyklopädie der Neuzeit. Dieses Unternehmen hat sich aus der Zusammenarbeit zum Handbuch der Kulturwissenschaften heraus entwickelt.

Können Sie eine Anekdote aus der Zusammenarbeit erzählen?
Zur ersten Vorbesprechung über die EdN mit Jörn Rüsen und mir im Jahre 2001 brachte Herr Lutz einen dicken Ordner mit ans KWI, der Tausende rein alphabetisch sortierter Lemmabegriffe enthielt, die in den vorangegangenen Jahren zum Zwecke der Vorbereitung des Unternehmens im Verlag gesammelt und aufgelistet worden waren. Erwartungsvoll, ja geradezu ehrfürchtig  schlugen Herr Rüsen und ich den Ordner auf – und unser erster Blick fiel auf den Begriff „Büstenhalter“, der uns spontan zum Schmunzeln brachte, aber von einer weiteren Lektüre nicht abhielt. Am Ende des Planungsgesprächs stand dann die Übereinkunft, dass das KWI die Herausgeberschaft des Unternehmens übernehmen werde – allerdings auf dem Boden eines von ihm selbst noch zu entwickelnden wissenschaftlichen Konzepts (und in der Umsetzung letztendlich leider ohne den Artikel Büstenhalter).

Welche anderen Titel aus unserem Programm finden Sie persönlich besonders wichtig oder nützlich?
Ich finde die Handbuch-Reihe ein besonders wichtiges Format, das auch in der universitären Lehre eine wichtige Rolle spielt.

Wie ordnen Sie unser Verlagsprogramm mit Blick auf Ihre Arbeit bzw. Ihre Institution ein?
Im interdisziplinären Feld der neueren Kulturwissenschaften, in dem ich selbst sowie das KWI insgesamt arbeiten, ist das Programm des Metzler-Verlages von herausragender Bedeutung.

 

Enzyklopädie der Neuzeit

614 Seiten
Format 17,00 x 24,00 cm
gebunden
€ 199.9
Zum Shop

Die Enzyklopädie der Neuzeit

Brecht und die Folgen

154 Seiten
Format 12,70 x 19,00 cm
gebunden
€ 19.99
Zum Shop

Arendt und die Folgen

136 Seiten
Format 12,70 x 19,00 cm
gebunden
€ 19.99
Zum Shop

Handbuch Sound

437 Seiten
Format 16,80 x 24,00 cm
gebunden
€ 89.95
Zum Shop

Deutsch als Zweitsprache

336 Seiten
Format 15,50 x 23,50 cm
gebunden
€ 24.99
Zum Shop

Präsentieren und Referieren

145 Seiten
Format 15,50 x 23,50 cm
gebunden
€ 17.99
Zum Shop

Schopenhauer und die Folgen

0 Seiten
Format 12,70 x 19,00 cm
gebunden
€ 19.99
Zum Shop

Platon und die Folgen

186 Seiten
Format 12,70 x 19,00 cm
gebunden
€ 19.99
Zum Shop

Theodor Fontane

313 Seiten
Format 15,50 x 23,50 cm
gebunden
€ 39.99
Zum Shop

Das Theater, das uns verändert

192 Seiten
Format 13,00 x 19,50 cm
gebunden
€ 29.99
Zum Shop

Karl Jaspers als philosophischer Schriftsteller

160 Seiten
Format 12,70 x 19,00 cm
gebunden
€ 19.99
Zum Shop

Jeder zählt

262 Seiten
Format 12,70 x 19,00 cm
gebunden
€ 19.99
Zum Shop

Digital und vernetzt

200 Seiten
Format 12,70 x 19,00 cm
gebunden
€ 19.99
Zum Shop

Alexander von Humboldt-Handbuch

331 Seiten
Format 16,80 x 24,00 cm
gebunden
€ 99.99
Zum Shop

Kleist-Jahrbuch 2018

320 Seiten
Format 15,50 x 23,50 cm
gebunden
€ 39.99
Zum Shop
Impressum