Sex, Drugs und Heldentum. Niels Penke entlüftet Ernst Jünger

Rezension unseres Buches “Jünger und die Folgen” im Tagesspiegel

Ernst Jünger wird gerne als Militarist missverstanden. Tatsächlich ist er ein Vorläufer des heutigen, post-heroischen Zeitalters.
von Konstantin Sakkas

Zum Artikel

Hölderlin 2020

2016 erschien bei J.B.Metzler das Buch des renommierten Londoner Germanisten Rüdiger Görner „Hölderlin und die Folgen“. Er geht von Hölderlins Selbsteinschätzung  „Aber sie können mich nicht brauchen“ aus – und beweist das Gegenteil, auch für unsere Zeit. Sein Buch ist als eine sehr besondere Einführung in Hölderlin zu lesen.

Aus der Rezension der Website „Die Kolumnisten“:
„Es erscheinen noch schöne Bücher, solche, bei denen man gern über das glatte Papier streicht, bei denen das Umblättern ein ästhetisches Erlebnis ist… So schön, wie das Buch ist, so angenehm ist der Stil des Autors. Görner versteht es, auf einem anspruchsvollen Niveau zu schreiben und dennoch eine emphatische Atmosphäre zu erzeugen, in der der Leser zunehmend ein Verständnis für den Dichter und seine Dichtung gewinnt.“

In Kürze erscheint:
Johann Kreuzer (Hg.), Hölderlin-Handbuch, 2., erweiterte Auflage und Michael Franz, „… und anderes denk in anderer Zeit …“ Hölderlins letzte Gedanken zu Recht und Politik in den „Pindarfragmenten“

Zum Buch

“Platon ist mit dem Liberalismus der Moderne inkompatibel”

Interview mit Christoph Quarch über die Folgen der Philosophie Platons

Zum Interview

Beethoven – Goethes Pendant

„Beethoven ist für mich das musikalische Pendant zum Werk Goethes und Schillers, die nicht ohne Grund – vor allem der Letztere – seine „Lieblingsdichter“ waren, und den Trauermarsch der „Eroica“ höre ich als Epitaph auf den ein Jahr vor deren Druckausgabe gestorbenen Schiller, denn könnte dieser nicht (auch) gemeint sein, wenn auf dem Titelblatt zu lesen ist, dass diese Symphonie dem Andenken „diun Grand Uomo“ gewidmet ist? Das schönste Buch, das je über Beethoven geschrieben worden ist – gerade jetzt (2019) von Hans-Joachim Hinrichsen bei Bärenreiter / Metzler –, lässt ein solches spekulatives Hören zumindest zu.“

Zitat: Dieter Borchmeyer

Zum Buch

Über Kants Einfluss auf Beethoven

Welchen Einfluss hatte Immanuel Kant auf Ludwig van Beethoven? Hat der Komponist die Schriften des Philosophen gelesen und hatte das für seine Musik eine Relevanz? Der Musikwissenschaftler Hans-Joachim Hinrichsen hat dazu ein lesenswertes Buch geschrieben.

Ein Beitrag im Deutschlandfunk

Zum Beitrag

Leipzig liest politisch.

Leipzig liest. Besuchen Sie uns auf der Leipziger Buchmesse zum Thema  “Jeder zählt. Was Demokratie ist und was sie sein soll”, ein Gespräch mit Roland Kipke im Forum Sach- und Fachbuch, Halle 3, Stand H300.

Mehr Infos zur Veranstaltung
Mehr News

Alexander von Humboldt-Handbuch

331 Seiten
Format 16,80 x 24,00 cm
gebunden
€ 99.99
Zum Shop

Literatur / Religion

304 Seiten
Format 15,50 x 23,50 cm
gebunden
€ 64.99
Zum Shop

Philosophie des Mittelalters

300 Seiten
Format 15,50 x 23,50 cm
gebunden
€ 24.99
Zum Shop

Jugendsprache

241 Seiten
Format 15,50 x 23,50 cm
gebunden
€ 24.99
Zum Shop

Handbuch Philosophie der Kindheit

464 Seiten
Format 16,80 x 24,00 cm
gebunden
€ 89.99
Zum Shop

Weimarer Klassik

250 Seiten
Format 15,50 x 23,50 cm
gebunden
€ 19.99
Zum Shop

Deutungen der Gegenwart

274 Seiten
Format 15,50 x 23,50 cm
gebunden
€ 49.99
Zum Shop

Mobile Preußen

222 Seiten
Format 15,50 x 23,50 cm
gebunden
€ 39.99
Zum Shop

Wittgenstein und die Folgen

164 Seiten
Format 12,70 x 19,00 cm
gebunden
€ 19.99
Zum Shop

Fighting As Real As It Gets

208 Seiten
Format 15,50 x 23,50 cm
gebunden
€ 0
Zum Shop

Haltung finden

106 Seiten
Format 12,70 x 20,30 cm
gebunden
€ 14.99
Zum Shop
Impressum