Startseite  AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

1.1

Für die Geschäftsbeziehung zwischen J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH und dem Besteller gelten ausschließlich die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“ genannt) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Entgegenstehende oder von unseren AGB abweichende Bedingungen des Bestellers erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unsere AGB gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren AGB abweichender Bedingungen des Bestellers die Lieferung an den Besteller vorbehaltlos ausführen.

1.2

Die Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsvorfälle der J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH sowie für alle Waren und Serviceleistungen, die auf der Internetseite unter den URLs Link metzlerverlag.de, sowie den dazugehörigen Unterseiten (sog. Second- und Third-Level-Domains) angeboten werden. Für die URL Link kll-online.de gelten ergänzend zu diesen AGB gesonderte Nutzungsbedingungen, die Sie dort einsehen können.

1.3

Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die mit uns ein Geschäft abschließt, das weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zuzurechnen ist (§ 13 BGB). Unternehmer im Sinne dieser AGB sind alle natürlichen oder juristischen Personen oder Personenvereinigungen, die bei Abschluss ihres Geschäftes mit uns in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit handeln (§ 14 BGB).

1.4

Ihr Vertragspartner ist in allen Fällen, in denen Sie Produkte und Serviceleistungen auf der Internetseite unter der URL Link metzlerverlag.de und/oder den dazugehörigen Unterseiten (sog. Second- und Third-Level-Domains) bestellen, der J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Volker Dabelstein, Werastrasse 21-23, D – 70182 Stuttgart.

2. Preise

2.1

Unsere Preise für Produkte, die Sachen sind, gelten ab Lager- bzw. Verlags- oder Druckort. Soweit nichts anderes vereinbart ist oder in unserem Bestellformular nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben ist, trägt die Kosten für Versand und Verpackung der Ware der Besteller. Die Ermittlung der Versandkosten erfolgt bei Auslieferung der Ware.
Bei Bestellungen über den Online-Shop gelten die unter Link Versandkosten ausgewiesenen Versandkostenpauschalen.

2.2

Die angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Den Anteil der Mehrwertsteuer weisen wir auf jeder Rechnung aus. Die Preise für Bücher unterliegen in der Regel dem Preisbindungsgesetz. Es gilt daher der vom Verlag festgelegte gültige Ladenpreis, soweit dieser bei Vertragsabschluss bereits festgelegt ist. In allen anderen Fällen gilt der jeweils gültige Ladenpreis zum Zeitpunkt der Auslieferung. Preisänderungen aufgrund von Druckfehlern und Irrtum behalten wir uns vor.

3. Lieferbedingungen für Verbraucher und Unternehmer (ausgenommen Buchhandel)

3.1

Die Lieferung der Ware erfolgt auf Wunsch und Kosten des Bestellers zu den unter Punkt 2 genannten Preisen an die von Ihnen angegebene Bestelladresse. Der Kunde ist für die Kosten seines Internetzugangs, dessen Nutzung sowie der sonstigen notwendigen technischen Ausstattung selbst verantwortlich.

3.2

Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden bei Bestellungen ab Euro 500,- erst nach Zahlung per Vorauskasse beliefert. Im Übrigen ergeben sich die Zahlungsbedingungen, aus dem von Ihnen gewählten Angebot.

3.3

Kunden außerhalb von Deutschland, Österreich oder der Schweiz werden generell bei jeder Bestellung erst nach Zahlung per Vorauskasse beliefert.

3.4

Innerhalb Deutschlands erfolgt die Lieferung an Verbraucher zzgl. Versandkosten, die erst bei Auslieferung der Ware ermittelt werden, sofern in dem Bestellangebot nicht ausdrücklich eine portofreie Lieferung oder Versandkosten in einer anderen Höhe genannt sind.
Bei Bestellungen über den Online-Shop gelten die unter Link Versandkosten ausgewiesenen Versandkostenpauschalen.

3.5

Für Lieferungen ins Ausland werden die Versandkosten ebenfalls bei Auslieferung der Ware ermittelt. Diese ergeben sich, aus dem von Ihnen gewählten Bestellangebot.
Für Bestellungen über den Online-Shop gelten die unter Link Versandkosten ausgewiesenen Versandkostenpauschalen. Bei Lieferungen ins Ausland können unter Umständen zusätzliche Zollkosten oder Einfuhrgebühren im Bestimmungsland anfallen. Derartige Kosten gehen zu Lasten des Bestellers. Der Verlag hat keinen Einfluss auf die Gebühren und ihre Höhe.

3.6

Die Gefahr geht auf den Besteller über, sobald J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH oder der von ihr beauftragte Distributor, Verleger oder Drucker die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat. Es gilt § 447 BGB.

3.7

Die Lieferung erfolgt ab Sigloch Distribution, Blaufelden, dem jeweiligen Lager- oder Verlagsort, oder vom Druckort auf Kosten des Bestellers. Der Vertrag kommt mit Annahme der Bestellung des Kunden durch J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH bzw. einer von J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH mit der Bestellbearbeitung beauftragten Organisation zustande.

3.8

Liefermöglichkeit, Änderungen der Ladenpreise sowie Abweichungen in der Ausstattung bleiben vorbehalten. Falls Produkte zum Zeitpunkt der Bestellung vergriffen sind, bleiben Schadensersatzansprüche aus diesem Grund ausgeschlossen.

4. Lieferbedingungen für den Buchhandel

4.1

Jede Lieferung erfolgt aufgrund der buchhändlerischen Verkehrsordnung in der jeweils letztgültigen Fassung. Die Rechtsverbindlichkeit wird durch den Besteller durch Aufgabe einer Bestellung anerkannt.

4.2

Die Lieferung der Ware erfolgt auf Wunsch und Kosten des Bestellers zu den unter Punkt 2 genannten Preisen.

4.3

Kunden außerhalb von Deutschland, Österreich oder der Schweiz werden generell bei jeder Bestellung erst nach Zahlung per Vorauskasse beliefert.

4.4

Die Gefahr geht auf den Besteller über, sobald J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH oder der von ihr beauftragte Distributor, Verleger oder Drucker die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat. Dies gilt auch wenn Untergang und Verschlechterung auf Zufall oder höherer Gewalt beruhen. Ersatz für verloren gegangene oder auf dem Transport beschädigte Sendungen wird nicht geleistet. Es gilt § 447 BGB.

4.5

Die Lieferung erfolgt ab Sigloch Distribution, Blaufelden, dem jeweiligen Lager- oder Verlagsort, oder vom Druckort auf Kosten des Bestellers. Der Buchhandel verpflichtet sich, die gebundenen Ladenpreise einzuhalten. Der Vertrag kommt mit Annahme der Bestellung des Kunden durch J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH bzw. einer von J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH mit der Bestellbearbeitung beauftragten Organisation zustande.

4.6

Liefermöglichkeit, Änderungen der Ladenpreise sowie Abweichungen in der Ausstattung bleiben vorbehalten. Falls Produkte zum Zeitpunkt der Bestellung vergriffen sind, bleiben Schadensersatzansprüche aus diesem Grund ausgeschlossen.

5. Eigentumsvorbehalt bei Sachen

Sämtliche Lieferungen erfolgen unter Eigentumsvorbehalt gemäß § 449 BGB, mit folgenden Einzelfestlegungen:

5.1

Die gelieferten Verlagserzeugnisse (Vorbehaltsware) bleiben bis zur vollständigen Erfüllung aller unserer Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Besteller unser Eigentum. Soweit wir mit dem Besteller Bezahlung der Kaufpreisschuld aufgrund des Scheck-Wechsel-Verfahrens vereinbaren, erstreckt sich der Vorbehalt auch auf die Einlösung des von uns akzeptierten Wechsels durch den Besteller und erlischt nicht durch Gutschrift des erhaltenen Schecks bei uns.

5.2

Der Besteller ist zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr berechtigt. Im Gegenzug tritt der Besteller bereits jetzt alle Forderungen und zugehörigen Sicherungsrechte, die ihm aus der Weiterveräußerung gegen seine Abnehmer und Dritte erwachsen, in Höhe des Faktura-Endbetrages (einschließlich MwSt.) unserer Forderung an uns ab.

5.3

Soweit mit dem Besteller ein Kontokorrentverhältnis besteht, behalten wir uns das Eigentum an der Kaufsache bis zum Eingang aller Zahlung aus dem bestehenden Kontokorrentverhältnis vor. Der Eigentumsvorbehalt bezieht sich auf den jeweils anerkannten Saldo. Der Besteller bleibt nach Maßgabe der vorstehenden Regelungen unter Ziffer 5.1 und 5.2 zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr berechtigt. Die uns hierbei vom Besteller im Voraus abgetretene Forderungen bezieht sich auch auf den jeweils anerkannten Saldo aus dem Kontokorrentverhältnis.

5.4

Der Besteller ist ermächtigt, die uns abgetretenen Forderungen aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware für uns einzuziehen, diese Ermächtigung kann aber jederzeit widerrufen werden.

5.5

Der Besteller ist nicht berechtigt, die Vorbehaltsware zu verpfänden oder an Dritte zur Sicherung zu übereignen. Er ist verpflichtet, einer Pfändung der Vorbehaltsware oder einer anderen Beeinträchtigung unserer Rechte durch Dritte sofort zu widersprechen und uns hiervon unverzüglich zu unterrichten.

5.6

Der Besteller ist verpflichtet, die Vorbehaltsware gegen Feuer, Wasser und Diebstahl zu versichern und dies auf Verlangen nachzuweisen. Alle sich hieraus ergebenden Ansprüche gegen den Versicherer gelten hinsichtlich der Vorbehaltsware als an uns abgetreten.

5.7

Bei vertragswidrigem Verhalten des Bestellers, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir nach Setzung einer angemessenen Frist berechtigt, die Kaufsache zurückzunehmen. In der Rücknahme der Kaufsache durch uns liegt ein Rücktritt vom Vertrag. Nach Rücknahme der Kaufsache sind wir zu deren Verwertung befugt. Der Verwertungserlös ist abzüglich angemessener Verwertungskosten auf die Verbindlichkeiten des Bestellers anzurechnen.

5.8

Wir verpflichten uns, die uns zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Bestellers insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10 % übersteigt; die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt uns.

6. Zahlungsbedingungen

6.1

Zahlungsansprüche werden mit Auslieferung der Ware fällig, soweit nichts anderes vereinbart ist. Erfolgt die Zahlung nicht innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Rechnung, gerät der Besteller automatisch in Verzug.

6.2

Die 1. Mahnung enthält die Androhung der Fälligstellung des gesamten Saldos. Mit der 2. Mahnung erfolgt die Fälligstellung aller offenen Posten gleichzeitig mit einer Liefersperre. In der 3. Mahnung erfolgt die Ankündigung von Inkasso und einer Liefersperre für alle Titel.

6.3

Aufrechnungsrechte stehen dem Besteller nur zu, wenn er seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Besteller nur insoweit berechtigt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

6.4

Soweit eine Zahlung mittels SEPA-Lastschrift vereinbart wurde und der Vertragspartner/Zahlungspflichtige der HGV ein entsprechendes SEPA-Lastschrift-Mandat erteilt/erteilt hat, gilt Folgendes: Der bevorstehende Last-schrifteinzug wird durch die HGV in der Regel zusammen mit der Rechnungsstellung (oder auf einem anderen mit dem Vertragspartner/Zahlungspflichtigen vereinbarten Kommunikationsweg) bis spätestens 1 (einen) Kalendertag vor Fälligkeit der Lastschrift vorab angekündigt (Vorabinformation/„Prenotification“). Der Vertragspartner/Zahlungspflichtige ist verpflichtet, für ausreichende Deckung auf dem im SEPA-Mandat bezeichneten Konto zu sorgen und sicherzustellen, dass die fälligen Beträge durch die HGV eingezogen werden können. Der Einzug des Betrages erfolgt frühestens zum avisierten Datum innerhalb der Vorabinformation. Ein späterer, zeitnaher Einzug kann erfolgen. Diese Verpflichtung besteht auch dann, soweit dem Vertragspartner/Zahlungspflichtigen im Einzelfall eine Vorabinformation nicht oder nicht rechtzeitig zugehen sollte. Hinweis: Der abgebuchte Betrag kann im Einzelfall von dem in der Rechnung bzw. in der Vorabinformation mitgeteilten Betrag abweichen, wenn der Vertrags-partner/Zahlungspflichtige im Zeitraum zwischen der Erstellung der Rechnung bzw. der Übermittlung der Vorabinformation und dem Fälligkeitsdatum Gutschriften erhalten hat oder Zahlungen geleistet wurden. Der Bankeinzug des Verlags erfolgt über die Hanseatische Gesellschaft für Verlagsservice, Weidestrasse 122a, 22083 Hamburg (nachfolgend hgv), welche innerhalb des SEPA-Mandates als Vertragspartner auftritt. Die vorgenannten Regelungen gelten auch zum Wohle der hgv.

7. Untersuchungs- und Rügepflicht für Unternehmer

   

Der Inhalt einer Sendung gilt als mit der Rechnung übereinstimmend und frei von erkennbaren, durch J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH zu vertretenden Mängeln, wenn der Besteller nicht unverzüglich nach Eingang der Sendung die Abweichung anzeigt und die Mängelrüge geltend macht. Bei Beanstandungen müssen Datum, Art der Sendung, Inhalt und Nummer der Sendung angegeben werden. Im Übrigen gilt § 377 HGB.

8. Widerrufsrecht für Verbraucher

8.1

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

8.2

Der Widerruf ist zu richten an:

J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH
Werastrasse 21-23 - 70182 Stuttgart
Telefax: +49 (0)711-2194-119

E-Mail:E-Mail

Die Rücksendung ist zu richten an:

Sigloch Distribution GmbH - Werk Blaufelden
Am Buchberg 8 - 74572 Blaufelden

8.3

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Waren, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden.
Hinsichtlich der Rücksendekosten im Falle des Widerrufs wird von der gesetzlichen Regelung wie folgt abgewichen: Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

8.4

Besondere Hinsweise
Das Recht zum Widerruf der Bestellung besteht nicht, bei Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software sofern diese Produkte vom Verbraucher entsiegelt worden sind, und mittels Download zur Verfügung gestellter Daten, sobald mit dem Download begonnen wurde. Ein Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn Sie beim Kauf eines eBooks oder eines anderen, zum Download angebotenen Produktes Zahlung geleistet haben und das Produkt durch Download erhalten haben.

(Ende der Widerrufsbelehrung)

9. Rückgaberecht für den Buchhandel

9.1

Für Rücksendungen (Remissionen) ist vorher die Zustimmung der J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH oder ihres Vertreters einzuholen. J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH behält sich bei ungenehmigten Remissionen die Zurückweisung vor. Rücksendungen müssen grundsätzlich frei Haus erfolgen. Von der Rückgabe generell ausgeschlossen sind Neuerscheinungen des laufenden und des vorhergehenden Halbjahres sowie Titel, die nicht mehr im gültigen Verlagsverzeichnis aufgeführt sind oder/und deren Ladenpreise vor mehr als 6 (sechs) Wochen durch Anzeigen im Börsenblatt aufgehoben wurden. Ebenfalls von der Rücksendung ausgeschlossen sind Titel spätestens 6 (sechs) Wochen nach Erscheinen einer Neuauflage.

9.2

Vorab durch den Verlag oder seinen Vertreter schriftlich genehmigte Remissionen, die unter Angabe der Bezugsdaten erfolgen, werden auf der Grundlage der ursprünglichen Bezugskonditionen voll gutgeschrieben. Genehmigte Remissionen ohne Angabe von Bezugsdaten werden ohne weitere Rücksprache auf der Basis von 45% Rabatt gutgeschrieben. Beschädigt eingehende Exemplare werden ohne weitere Rücksprache auf der Basis von 75 % Rabatt gutgeschrieben. Videos, Kassetten und elektronische Produkte können nur originalverpackt (versiegelt) remittiert werden.

9.3

Rücksendungen (Remissionen) sind, wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, zu senden an: (s. Punkt 8.2).

10. Gewährleistung bei Waren

11.1

Die gesetzliche Gewährleistung beträgt 2 (zwei) Jahre und beginnt mit Übergabe der Ware. Ist der Besteller Unternehmer und Kaufmann, beträgt die Frist 1 (ein) Jahr. In dieser Zeit werden Mängel, die der gesetzlichen Gewährleistung unterliegen, kostenlos behoben. Der Anspruch ist zunächst auf Nacherfüllung beschränkt.

10.2

Erweist sich die Ware als mangelhaft, kann der Besteller als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH kann die gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist.

10.3

Schlägt die Nachbesserung seitens J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH zweimal fehl, verweigert J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH beide Arten der Nacherfüllung oder erbringt J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH die Nacherfüllung nicht innerhalb der vom Besteller gesetzten angemessen Frist, so hat der Besteller nach seiner Wahl das Recht zum Rücktritt oder zur Minderung des Kaufpreises ggf. alternativ einen Schadensersatz- oder Aufwendungsersatzanspruch.

10.4

Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind Schäden, die auf natürlichen Verschleiß, auf unsachgemäßen Gebrauch und auf mangelnde oder falsche Pflege zurückzuführen sind.

10.5

Bei Entdecken von Mängeln kann sich der Besteller an den Kundendienst wenden. Hierfür können die in Ziffer 8.2 angegebenen Kontaktdaten genutzt werden. Kaufleute haben die Ware unverzüglich zu untersuchen und offensichtliche Mängel J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH innerhalb von 14 Tagen anzuzeigen.

11. Besondere Bedingungen für die Nutzung des Angebots „Buch plus Online-Angebot“ unter http://www.metzlerverlag.de

11.1

Mit der Registrierung und der Nutzung des zur Verfügung gestellten Webcode erkennt der Kunde an, dass das Online-Angebot ausschließlich für die Nutzung durch ihn persönlich bestimmt ist. Die Verwendung oder die Weitergabe des Webcode, auch durch einen Verkauf von Privat an Privat, an einen anderen Nutzer ist nicht zulässig. Bei einem Verstoß ist der Verlag berechtigt, den Zugang zu sperren bzw. eine durch unberechtigte Nutzer verursachte Sperrung nicht aufzuheben.

12. Haftung

12.1

J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH haftet nur, soweit J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH, ihren Erfüllungsgehilfen und/oder gesetzlichen Vertreter ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten zur Last fällt. Dies gilt nicht, soweit Hauptleistungspflichten des Vertrages durch J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH, ihre Erfüllungsgehilfen und/oder gesetzlichen Vertreter verletzt werden.

12.2

Im Falle leichter Fahrlässigkeit ist eine Haftung von J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH und/oder ihren Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertretern bei Vermögensschäden hinsichtlich mittelbarer Schäden, insbesondere Mangelfolgeschäden, unvorhersehbarer Schäden oder untypischer Schäden (insbesondere aus länger als 2 (zwei) Wochen andauernde Nichtverfügbarkeit oder Einstellung eines Service) ausgeschlossen. Gegenüber Kaufleuten ist zudem bei leichter Fahrlässigkeit eine Haftung für entgangene Gewinne ausgeschlossen.

12.3

Eine gesetzlich vorgeschriebene verschuldensunabhängige Haftung von J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH – insbesondere eine Haftung nach Produkthaftungsgesetz sowie eine gesetzliche Garantiehaftung – bleibt von den vorstehenden Haftungseinschränkungen (Ziffer 13.1) unberührt. Ebenso gelten die vorstehenden Ziffern nicht bei der schuldhaften Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit durch J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH.

12.4

Die Ziffern 12.1 und 12.2 umfassen sämtliche vertraglichen und nicht vertraglichen Ansprüche, die aus dieser Vereinbarung bzw. der Nutzung der Produkte resultieren.

13. Gerichtsstand, Anwendbares Recht

13.1

Sofern der Besteller Unternehmer ist, wird Stuttgart als Erfüllungsort und Gerichtsstand vereinbart. Falls Forderungen an die Verleger-Inkassostelle abgetreten werden, so gilt Hamburg als Gerichtsstand vereinbart. Wir sind jedoch berechtigt, den Besteller auch an dem für seinen Geschäftssitz zuständigen Gericht zu verklagen.

13.2

Sofern der Besteller Verbraucher ist, ist Erfüllungsort und Gerichtsstand der Wohnsitz des Bestellers.

13.3

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland; die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

14. Schlussbestimmungen

14.1

Der zwischen Ihnen und J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH abgeschlossene Vertrag unterliegt dem deutschen Recht, die Bestimmungen des internationalen Kaufrechts gelten nicht. Ausschließlicher Gerichtsstand ist Stuttgart, soweit Sie Kaufmann im Sinne des HGB sind oder bei Klageerhebung keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben.

14.2

Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein, so bleibt die Gültigkeit der übrigen davon unberührt.

14.3

Diese Bedingungen stehen nur in deutscher Sprache zur Verfügung. Sie sind unter der URL Link https://www.metzlerverlag.de/agb abrufbar. J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung & C.E. Poeschel Verlag GmbH speichert die Vertragsdaten und die jeweils geltende Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


(Stand: August 2013)

zum Seitenanfang